Förderung

Im Rahmen des „Anreizprogramms Energieeffizienz“ der KfW (Programm 433) unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Markteinführung der innovativen Brennstoffzellentechnologie mit einem Festbetrag von 5.700 Euro, der zusätzlich mit einem Betrag von 450 Euro je angefangener 100 Watt elektrische Leistung aufgestockt wird. Für ein Gerät mit 0,8 Kilowattstunden Stromerzeugung gibt es zum Beispiel 9.300 Euro. Der Zuschuss ist grundsätzlich mit der Stromvergütung für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) kombinierbar. Andere KfW-Programme, zum Beispiel „Energieeffizient Sanieren“ oder „Energieeffizient Bauen“, lassen sich außerdem nutzen.

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens zu stellen und dieses durch einen Sachverständigen zu begleiten. Die Energieexpertenliste des Bundes ist unter www.energie-effizienz-experten.de in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude bzw. Nichtwohngebäude“ abrufbar. Weitere Anforderungen sind beispielsweis ein hydraulischer Abgleich und der Abschluss eines Vollwartungsvertrags mit einer Mindestlaufzeit von zehn Jahren.


Möchten Sie wissen, wie hoch der Zuschuss für ein Gerät des Herstellers Ihrer Wahl ist?


Weitere Informationen

Beratung von Montag bis Freitag 08-20 Uhr unter Tel.: 0800 1011447 (freecall).
Info-Paket bestellen
Geräteübersicht
Geräteübersicht als Broschüre
Förder-Merkblatt

Externe Links

Programm 433 (KfW)
www.energie-effizienz-experten.de
Bafa-Förderung