Interessenten

Brennstoffzellen für die Hausenergieversorgung sind bereits marktreif oder werden für die Markteinführung vorbereitet. Ansprechpartner für den Bezug einer Brennstoffzelle sind bislang die Hersteller, teilweise auch Energieversorgungsunternehmen. Die Qualifizierungen, dass wie üblich das Handwerk den Vertrieb innovativer Heizsysteme übernimmt, laufen bereits.
Eine Liste der Bezugsquellen ist unter info@ibz-info.de bestellbar oder telefonisch unter 0800 1011447 (freecall).


Der Vertrieb von Brennstoffzellen hat bereits begonnen. Die Vertriebsbroschüre der Initiative Brennstoffzelle informiert über aktuelle Bezugsmöglichkeiten. Je nach Bundesland und Beteiligung der Hersteller an Praxistests sind Fördermittel für Brennstoffzellengeräte vorgesehen. Ein individuelles Angebot, das auch die Fördermittel berücksichtigt, können derzeit nur die Hersteller und einzelne Energieversorger machen.


Wer sich in Baden-Württemberg für ein Brennstoffzellen-Heizgerät interessiert, kann sich auch an die EnBW - Energie Baden-Württemberg AG wenden. Weitere Informationen bietet der Prospekt oder die EnBW-Homepage.