News-Archiv

Die Initiative Brennstoffzelle veröffentlicht regelmäßig Nachrichten rund um Brennstoffzellengeräte. Für das kostenlose Abo registrieren Sie sich bitte hier.


Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel setzt „mit der Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen die richtigen Impulse.“ Bild: BMWi/Maurice Weiss

Bundeswirtschaftsministerium setzt auf Energieeffizienz (01.08.2016)

Technologieeinführungsprogramm für Brennstoffzellen-Heizungen startet

„Energieeffizienz großflächig in die deutschen Heizungskeller“ zu bringen, das ist laut Bundesminister Sigmar Gabriel das Ziel des lang erwarteten Förderprogramms für Brennstoffzellen-Heizgeräte, dessen Bedingungen spätestens bis zum 31.08.2016 bei der KfW veröffentlicht werden. Die innovative und hocheffiziente Technologie wird im Rahmen des „Anreizprogramms Energieeffizienz“ von der Bundesregierung unterstützt. Die Förderung erfolgt als Zuschuss mit einem Grundbetrag von 5.700 Euro und einem leistungsabhängigen Betrag (Zusatz) von 450 Euro je angefangener 100 Watt elektrische Leistung (von 0,25 bis 5 kW) und ist mit den KWKG-Zulagen kumulierbar.

Eine erste Orientierung für Fachzielgruppen bietet die neue ASUE-Broschüre. Bild: ASUE

Publikation für Fachzielgruppen erschienen (20.07.2016)

Neue Broschüre über Brennstoffzellen-Heizgeräte

Eine neue Broschüre, „Brennstoffzellen für die Hausenergieversorgung“, hat die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltschonenden Energieverbrauch veröffentlicht. Der Leser wird über den Stand der Technik und die Anwendungsmöglichkeiten informiert und erhält einen Marktüberblick über die am deutschen Markt erhältlichen Brennstoffzellengeräte.

Eine neue Kampagne soll auf Energieeffizienz aufmerksam machen. Bild: BMWi

Deutschland macht’s effizient (06.07.2016)

Wirtschaftsministerium startet Effizienzkampagne

Das Bundeministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat am 12. Mai 2016 den Start einer Effizienzkampagne bekanntgegeben und ein erstes Kampagnenmotiv enthüllt. Ob in privaten Haushalten, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen: Investitionen in Energieeffizienz helfen nicht nur der Umwelt, sondern lohnen sich auch wirtschaftlich. Wer Wärme und Strom effizient einsetzt, verbraucht weniger Ressourcen, verringert Emissionen und spart Kosten.

Guido Gummert (links) und Torsten Brose kooperieren beim Vertrieb des BlueGEN. Bild: SOLIDpower

Stadtwerke setzen auf Brennstoffzellen (22.06.2016)

ASEW und Solidpower besiegeln Kooperationsvertrag

Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) und die SOLIDpower kooperieren beim Brennstoffzellenvertrieb für kommunale Energieversorgungsunternehmen. Über die ASEW und SOLIDpower erhalten interessierte Stadt- und Gemeindewerke privilegierten Zugang zum Brennstoffzellengerät BlueGEN. Im Rahmen des ASEW-Informationstages „Brennstoffzellenprodukt für Stadtwerke“ unterzeichneten ASEW-Prokurist Torsten Brose und Guido Gummert, Geschäftsführer der deutschen SOLIDpower GmbH, einen Kooperationsvertrag, der die innovative und zugleich hocheffiziente Energieversorgungstechnologie verstärkt im Markt verankern soll.

Die Initiative Brennstoffzelle und die Zukunft ERDGAS e.V. kooperieren. Bild: Zukunft ERDGAS

Gemeinsam für die Marktdurchdringung von Brennstoffzellen (08.06.2016)

Zwei Partner, ein Ziel: Initiative Brennstoffzelle und Zukunft ERDGAS schließen Partnerschaft

Gemeinsame Sache: Zukunft ERDGAS und die Initiative Brennstoffzelle (IBZ) vertreten ab sofort ihre gemeinsamen Interessen in einer Partnerschaft. Deren Ziel ist es, die innovative Brennstoffzellen-Technologie konsequent auf dem Markt voranzutreiben. Die Aktivitäten konzentrieren sich vornehmlich auf die politische sowie kommunikative Zusammenarbeit. Zukunft ERDGAS dient der IBZ künftig als Geschäftsstelle und tritt formal als deren Mitglied auf.