News

Die Initiative Brennstoffzelle veröffentlicht regelmäßig Nachrichten rund um Brennstoffzellen-Heizgeräte. Für das kostenlose Abo registrieren Sie sich bitte hier.


Prof. Dr. Martin Viessmann und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bei der Eröffnung des Technikums. Bild: Viessmann Werke

Kanzlerin und hessischer Wirtschaftsminister vor Ort (13.04.2017)

Viessmann eröffnet Forschungs- und Entwicklungszentrum Technikum

Für die interdisziplinäre Entwicklung von Innovationen hat Viessmann 50 Millionen Euro in ein neues Forschungs- und Entwicklungzentrum investiert. Die Eröffnung des Technikums fand im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und des hessischen Ministers für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tarek Al-Wazir, statt. „Das Technikum ist zukünftig unsere Keimzelle für Innovationen für die Energiewende und im Bereich der Digitalisierung. Wir bündeln dort die Entwicklungsaktivitäten über den gesamten Produktentstehungsprozess - von der Idee bis zur Serienreife“, so Prof. Dr. Martin Viessmann. Es ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Entwicklungszentrum mit 160 Arbeitsplätzen: 100 ständig vor Ort arbeitende Mitarbeiter können mit bis zu 60 weiteren Kollegen teamübergreifend zusammenarbeiten. Sie entwickeln dort Prototypen bis zur Marktfähigkeit und führen Zulassungs- und Langzeittests durch. Bei der Eröffnung am Allendorfer Stammsitz hob die Bundeskanzlerin die Innovationskraft des Unternehmens hervor. So hat Viessmann als erstes Unternehmen in Europa ein in Serie gefertigtes Brennstoffzellen-Heizgerät im Programm. Mit Verweis auf das Technikum und an Prof. Dr. Viessmann gewandt, sagte die Bundeskanzlerin: „Sie unterstreichen damit, welchen hohen Stellenwert Sie Forschung und Entwicklung in Ihrem Unternehmen einräumen.”